20.Juli 2016

Modul I der Fachweiterbildung

Alltagsdiskriminierung und Neonazismus - Wahrnehmen, erkennen und handeln

Zum Start der Fachweiterbildung fanden sich 18 Teilnehmende aus unterschiedlichen Fachbereichen und Kreisverbänden der AWO Sachsen zusammen. Inhalt des ersten Moduls waren die Grundlagen systemischer Beratung und das Themengebiet Diskriminierung.

Das systemische Beratungsverständnis als Basis

Zum Kern des professionellen Selbstverständnisses der verbandsinternen Berater*innen gehört seit Beginn die systemische Sichtweise. Diese geht davon aus, dass es kein einfaches Ursache-Wirkungs-Prinzip gibt, dass Zusammenhänge vielschichtig sind und es eine Betrachtung aller Ebenen braucht, um die Perspektiven auf das Thema oder Problem zu erweitern. In der systemischen Arbeit erfolgt keine Suche nach Schuld, jedes Verhalten eines Menschen - und sei es noch so befremdlich - hat seinen Sinn. Die Verantwortung und Ressourcen für das Finden einer Lösung liegen stets beim*bei der Beratungsnehmer*in.

Von Diskriminierung und Neonazismus

Die verbandsinterne Beratung soll Möglichkeiten eröffnen, einen gelingenden Umgang mit Diskriminierung und menschenverachtenden Denken und Handeln zu praktizieren. Wir beschäftigen uns zunächst  mit unseren eigenen Diskriminierungserfahrungen - aus Perspektive der Betroffenen, wie auch der Perspektive der Täter*innen. Wir alle machen im Laufe unseres Lebens Erfahrungen auf beiden Ebenen. Die Reflexion dieser Erlebnisse und die Erhöhung der Sensibilität in der Wahrnehmung von Diskriminierung ist ein erster Schritt zur Entwicklung von Handlungskompetenzen.

Am letzten Tag des Moduls beschäftigten wir uns intensiv mit der Ideologie und den Erscheinungsformen populistischer Mobilisierungen und Neonazismus. Wir diskutierten dabei die Unterschiede und Überschneidungen der verschiedenen Phänomene rechten Denkens und Handelns. Grundsatz der Ausbildung war hier immer, den Arbeitsalltag der Teilnehmenden in den Blick zu nehmen. Wann muss ich handeln? Wie kann ich das vertreten? Wie steht es um meine persönliche Haltung? Diese Fragen begleiteten uns während der gesamten Weiterbildung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.